Tobi Schlegl

Körpergröße: 180 cm
Augenfarbe: grün
Haarfarbe: dunkelblond
Sprachen: deutsch, englisch
Führerschein: PKW (B)
Abschluss: Abitur
Webseite: www.uebernehmensie.com

Vita

TV-Moderation

2014 – 2016 – aspekte, ZDF, Hauptmoderator
2012 – 2014 – aspekte, ZDF
2011 – 1Live Krone, WDR
2007 – 2011 – extra 3, NDR
2006 – Kick it like Schlegl, MTV
2003 – 2004 – Das Jüngste Gericht, VIVA
2002 – Absolut Schlegl, ProSieben
2000 – Schlegl übernehmen Sie, VIVA
1998 – kewl, VIVA
1995 – Interaktiv, VIVA

Radio-Moderation

seit 2016 – Song des Lebens, N-JOY
2011 – 1Live Krone, WDR 1Live
2011 – 2013 – Der Nachmittag, WDR 1Live

TV-Dokumentation

2012 /2013 – Ganz schön dreist, NDR
2010 – Geld für alle! Gibt es eine bessere Welt?, ARD
2009 – Schlegl sucht die Wahrheit, NDR

Schauspiel

2011 – Schloss Einstein, Regie: Till Müller-Edenborn
2002 – Um Himmels Willen, Regie: Ulrich König
2001 – Wilsberg und die Tote vom See, Regie: Dennis Satin

Musik

2004 – „Die Familie“ – Veröffentlichung des 1. Albums, diverse Live-Auftritte, u.a. Taubertal-Festival, Open-Flair
2001 – „Daylight in your eyes“, Tobi feat. Audiosmog
1993 – Gründung der Rockformation „Eis am Stiel“

Print

2008 – „Zu spät – So zukunftsfähig sind wir jungen Deutschen“ – Buchveröffentlichung (Rowohlt Verlag)
2007- 2016 – „So ein Schlegl“ – wöchentliche Kolumne (Hamburger Morgenpost)
2004 – 2015 – Fußball-Kolumne mit Interviews erfolgreicher Fußballer zu Bundesliga und WM (SPORT BILD)
2004 / 2006 – Filmkolumne (yahoo.de)

Besonderes

2011 – für die Rubrik „Schlegl in Aktion: Es geht auch ohne Frauen“ in der Sendung extra 3 wird Tobias Schlegl mit dem Juliane-Bartel-Medienpreis in der Kategorie „Dokumentation, Reportage, Feature, Magazinbeitrag mit einer Länge von 10 Minuten“ ausgezeichnet

2011 – mit der extra 3 – Rubrik „Schlegl in Aktion“ wird Tobias Schlegl für den Grimme-Preis nominiert
2010 – „Prix Europa“ nominiert die Dokumentation Geld für alle! Gibt es eine bessere Welt? in der Kategorie „TV Current Affairs“
2010 – Tobias Schlegl gewinnt den NDR-Fernsehpreis „Sehstern“ für die beste Moderation 2009
2006 – Ernennung zu einem der „100 Köpfe von morgen“
2004-2007 – Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung, Einberufen vom damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder
Regelmäßige Auftritte als Moderator und Jury-Mitglied bei der Verleihung des Jugendmedienpreises „Media Surfer“

Biographie

Welche Eigenschaften zeichnen einen erfolgreichen Moderator aus? Spontaneität? Neugier vielleicht? Oder Improvisationstalent? Humor? Wir stellen Ihnen nun jemanden vor, der moderieren kann, in seiner eigenen Band singt, schauspielert und außerdem Politiker in Berlin zum Gespräch trifft: Tobias Schlegl.

Tobias Schlegl wurde 1977 in Köln geboren und stand das erste Mal 1993 mit seiner ersten eigenen Band „Eis am Stiel“ auf der Bühne. Mittlerweile hat der jetzt 34-jährige so ziemlich alle Medienbereiche durchkreuzt, die es zu erkunden gilt und wurde vom VIVA-VJ zum aspekte-Moderator.

Doch fangen wir ganz von vorne an: Im Jahr 1995, mit gerade einmal 17 Jahren, beginnt Tobias Schlegl, sich in Sachen Moderation einen Namen zu machen. Neben dem Büffeln fürs Abitur zeichnet Tobi seine ersten Sendungen bei VIVA auf – und besteht auf ganzer Linie. Tobi merkt schon früh, dass ihm die Entertainment-Branche liegt, sehr jung verdient er sich als Zauberkünstler sein erstes Geld. Als VIVA ihn entdeckt und zum Interaktiv – Moderator macht, kommt der Stein ins Rollen. Er darf die eigens für ihn konzipierten Sendungen „kewl“ und „Schlegl übernehmen Sie“ leiten und Gesprächspartner wie Herbert Grönemeyer oder Robbie Williams befragen. Es folgt die Sendung „Absolut Schlegl“ auf PRO7, wo Tobi seine Talkmaster-Ambitionen ausbauen kann und erfolgreich montags bis freitags von 15 bis 16 Uhr Fragen stellt, Probleme löst und Emotionen entfacht. Auch 2004 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Tobias Schlegl. Er kocht „Das Jüngste Gericht“ auf VIVA, nimmt sein erstes Musikalbum in Spanien auf, wird von Bundeskanzler Gerhard Schröder in den Rat für Nachhaltigkeit berufen, schreibt eine Filmkolumne für yahoo! und interviewt nebenher junge, erfolgreiche Fußballer aus Deutschland für die SPORT BILD, Europas größte Sportzeitung. Das geht alles gleichzeitig, wenn man engagiert ist, ständig quer durch Deutschland reist und bereit ist, viel Zeit dafür aufzubringen.

Tobias Schlegl ist auch stets der Musik verbunden geblieben, sie ist ein wichtiger Bestandteil seines Schaffens. Er singt sich durch verschiedene Bands, bis er bei „Die Familie“ landet, mit der er 2004 viele Liveauftritte erfolgreich absolviert, unter anderem bei großen Festivals wie Taubertal oder Eschwege, und mit der er sein erstes Album aufnimmt. Produzent des Albums ist Uwe Hoffmann (Die Ärzte, Sportfreunde Stiller).

Erste schauspielerische Fernsehauftritte absolviert Tobias Schlegl bereits 2001, wie bespielsweise in „Wilsberg und die Tote vom See“ (ZDF), oder er mimt einen Filmproduzenten in „Um Himmels Willen“ 2002 (ARD). Neben seinem Schauspiel-Debüt verleiht Tobias Schlegl seine charismatische Stimme und synchronisiert in „Dr. Dolittle 2“ oder „Star Wars: Episode 2!“.

Für die SPORT BILD interviewt er mehrere Jahre die Fußball-Bundesliga-Stars und schaut hinter die Kulissen der Vereine. Ob Platzwart oder Physiotherapeut – Tobias Schlegl lernt sie alle persönlich kennen. Das kam so gut an, dass nicht nur die SPORT BILD die Kooperation ausbaut und zur Fußball-WM eine Extra-DVD mit den Interviews von Tobi herausbringt. Auch der Musiksender MTV nimmt pünktlich zur WM im Frühjahr 2006 die Sendung „Kick it like Schlegl“ ins Programm – der entspannte Talk rund ums Leder mit witzigen Beiträgen und tollen Gästen. Tobi steht nicht nur als Moderator vor der Kamera, sondern führt auch als Ideengeber und Redaktionsleiter durch die Sendung und sorgt für eine unterhaltsame Talk-Runde.

Von Anfang der Fußball-Bundesliga-Saison 2005/2006 moderiert Schlegl die erste UMTS-Fußballshow für Vodafone. Damit aber noch nicht genug der Ehre: Neben Franz Beckenbauer und Star-Koch Johann Lafer ist Tobias Schlegl das prominente Gesicht der Kampagne „Die Welt zu Gast bei Freunden“. Über 20.000 Plakate und unzählige TV-Spots zeigen im Frühjahr vor der WM das Gesicht von Tobias Schlegl und seinen Mitstreitern. Und auch zur Fußball-WM tritt er in Aktion – als offizieller Fan-Beauftragter für die Fan-WM von Vodafone. Tobias Schlegl schaut ‚hinter‘ die Kulissen der Fan-Meilen und WM-Parties und berichtet live von den Austragungsorten. Eine weitere Ehre wird ihm im August 2007 zuteil: Tobias Schlegl ist offizieller Nachfolger von Thomas Pommer, der jahrelang bissig und geradlinig das Satire-Magazin „extra 3″ im NDR Fernsehen moderiert. Bis 2011 ist das Satire-Magazin in Schlegl-Hand und erntet einige Auszeichnungen, wie unter anderem den in der Medienszene heiß-begehrten Grimme-Preis im Jahr 2011.

Exklusiv für die Hamburger Morgenpost schreibt Tobias Schlegl wöchentlich Beiträge für die Kolumne „So ein Schlegl“, in der aktuelle Streitthemen auf ironische Art und Weise unter die Lupe genommen werden. Im August 2008 erscheint sein erstes Buch mit dem Titel „Zu spät? So zukunftsfähig sind wir jungen Deutschen“ im Rowohlt Verlag. „Sein Werk ist wie der Autor selbst: Große Klappe, viel dahinter“, schreibt das Hamburger Abendblatt über das Erstlingswerk.

Von 2004 bis 2007 gilt Tobias Schlegls vollster Einsatz dem Rat für Nachhaltigkeit, in den er im Sommer 2004 von Kanzler Schröder selbst berufen wurde. Der Rat ist ein in Berlin ansässiges Gremium, das sich dafür einsetzt, die Ressourcen von heute für die Generation von morgen zu bewahren. Tobias Schlegl verleiht dem Rat die Stimme der Jugendlichen und unterstreicht so sein politisches Engagement.

Seit Mai 2009 ist Tobias Schlegl ein Gastgeber der Netzwerkveranstaltung „N Klub“ für Hamburger Persönlichkeiten, die sich um nachhaltige Politik verdient machen oder sich dafür engagieren wollen. Die Veranstaltung findet viermal im Jahr statt und bildet eine Kommunikationsplattform, bei der Wissen und Ideen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft werden können. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, über eine hohe mediale Aufmerksamkeit langfristig das Nachhaltigkeitsbewusstsein sowohl von Wirtschaftstreibenden als auch von Privatpersonen zu schärfen und über die Streuung gezielter Informationen Aufklärung zu leisten.

Tobias Schlegl ist seit 2007 Mitglied des globalisierungskritischen Netzwerks Attac und unterstützt die Verbraucherorganisation Foodwatch.

Mitte September 2009 zeigt das NDR Fernsehen die innovative TV-Doku „Schlegl sucht die Wahrheit“. In dem Film werden Fragen beantwortet wie: Gibt es wirklich saubere Energie? Warum ist Bio teuer? Ist Politik für die Menschen da? Tobias Schlegl geht mit seinem Team in dieser Dokumentation dahin, wo er Lügen vermutet und tritt „den Großen“ auf die Füße.

Im Januar 2010 folgt die TV- Dokumentation „Geld für alle!“, die in der ARD gezeigt wird. Tobias Schlegl sucht nach neuen Wirtschaftsmodellen und ist dafür unter anderem in den Städten Frankfurt und Berlin sowie in Bayern und sogar auf Kuba unterwegs.

2010 gewinnt Tobias Schlegl den NDR-Fernsehpreis „Sehstern“ für die beste Moderation 2009.

Für die extra3 – Rubrik „Schlegl in Aktion“ wird Tobias Schlegl 2011 für den Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung / Mehrteiler „Spezial“ nominiert.

Für die Rubrik „Schlegl in Aktion: Es geht auch ohne Frauen“ in der Sendung extra 3 wurde Tobi Schlegl 2011 mit dem Juliane-Bartel-Medienpreis in der Kategorie „Dokumentation, Reportage, Feature, Magazinbeitrag mit einer Länge bis 10 Minuten“ ausgezeichnet.

Zusammen mit Sabine Heinrich moderierte Tobias Schlegl 2011 die „1Live Krone“ – Deutschlands größten Radio Award. Die Verleihung wurde live im Radio auf WDR 1Live übertragen und zeitversetzt im WDR Fernsehen ausgestrahlt.

Von 2012 bis 2014 moderierte Tobias Schlegl als Vertretung von Katty Salié Deutschlands ältestes Kulturmagazin, die ZDF-Sendung „aspekte“. „Nachdem ich vier Jahre das NDR-Satireschlachtschiff extra 3 moderiert habe, war es höchste Zeit für eine Sendung, die noch älter und traditionsreicher ist“, so Tobias Schlegl.

Seit Februar 2014 präsentiert er als neuer Hauptmoderator mit seinen Kollegen Katty Salié und Jo Schück die vom ZDF ausgebaute Kultursendung „aspekte“.

Humorvoll, ironisch, neugierig, engagiert, vielseitig interessiert – diese Attribute treffen auf Tobias Schlegl zu. Ein Moderator, der sich selbst nicht zu – aber das, wofür er steht, umso ernster nimmt und bei der Schwere mancher Themen seine Leichtigkeit niemals verliert.

Kontakt

Anfragen Moderatoren

Laura Ullmann
laura@larsmeier.de
+49 40 79 755 78 14

Autogrammwünsche

Tobi Schlegl
c/o Lars Meier Management & PR
Susannenstr. 26
20357 Hamburg

bitte mit ausreichend frankiertem Rückumschlag zusenden.

Social